Erst automatisiert, dann autonom

In vielen Managementetagen herrscht noch die Vorstellung vor, dass das Thema Digitalisierung ein Projekt mit einem definierten Ende ist. Doch die Zeiten, in denen eine Entwicklung einen klar erkennbaren Abschlusspunkt hat, sind endgültig vorbei.

Raus aus dem analogen Gefängnis

80 Prozent der Befragten in Europa (75 Prozent der Deutschen) sagen, dass neue digitale Lösungen nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand in die bestehende Softwarelandschaft eingebunden werden kann. Die wirklich richtige gute Nachricht ist aber: Mit dem actesy-Framework kommen Sie raus aus dem analogen Gefängnis.

Jeder Tag ist Digitaltag

Kann man sich vorstellen, dass der Genfer Autosalon abgesagt wird, weil sich niemand mehr für Diesel-Fahrzeuge interessiert? Mehr als ein Kopfschütteln können wir Schweizer auch kaum abringen, wenn wir hören, dass die weltgrößte Computermesse, die CEBIT in Hannover, endgültig abgesagt wird. Aber für uns ist jeder Tag ein bisschen CEBIT, weil jeder Tag ein Digitaltag ist

actesy im Immobilienbrief

Die actesy AG – ein innovatives Spin Off der Universität St. Gallen – hilft Unternehmen jeglicher Branche ihre Systeme zu verbinden. Mit dem actesy Metadaten Framework können IT-Verantwortliche in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft praktisch für jede Anforderung die nötige Dateneinsicht realisieren

Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen aber zu hoffen, dass sich etwas ändert

Weil 95% aller Geschäftsprozesse immer noch in monolitischen, geschlossenen ERP- und Business Systemen abgewickelt werden, wird die Digitalisierung oder auch Agilität nur sehr langsam vorankommen. Deshalb lautet die «DNS» der neuen Zeit: Selbstorganisiert, dezentralisiert, kollaborativ, agil, kunden- und fachseitengetrieben. Mit dem actesy Framework können Sie die Prozesse im Detail analysieren ohne die zentralen Business Systeme anfassen zu müssen.
odio Praesent mattis Curabitur ante. dapibus Donec Donec sem, id, non facilisis